Vollstationäre und teilstationäre Altenpflege sowie Kinder- und Jugendhilfe in Gera

Unsere HBG — Die Geraer Heimbetriebsgesellschaft

Die Geraer Heimbetriebsgesellschaft mbH wurde am 1. Juli 1993 als ein gemeinnütziges städtisches Unternehmen gegründet und beschäftigt gegenwärtig etwa 570 Arbeitnehmer. Die Geschäftsführung hat ihren Sitz im Seniorenpflegeheim „Kurt Neubert“, Kahlaer Straße 20, 07549 Gera-Lusan. Geschäftsführer ist Herr Andreas Nordmann.

Als einer der größten Anbieter in der Stadt Gera betreiben wir 5 Seniorenpflegeheime sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. In allen Einrichtungen sind junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr tätig. In den Seniorenpflegeheimen „Kurt Neubert“, „Franz Lenzner“, „Colliser Straße“ und „Otto Dix“ als anerkannte Ausbildungsstätten erlernen junge Menschen den Beruf als Altenpfleger/in. Langjährige Erfahrungen in der Altenpflege und hochqualifiziertes Personal bieten die Grundlagen für die Verwirklichung moderner, wissenschaftlich fundierter und zukunftsorientierter Heimkonzepte. Besonders den älteren, pflegebedürftigen und behinderten Menschen gilt unsere Hilfe, unabhängig von Einkommen, sozialer Stellung oder Religion.

Zur Historie der Geraer Heimbetriebsgesellschaft mbH

Gründung der Geraer HBG

Die Geraer Heimbetriebsgesellsschaft wurd am 01. Juli 1993 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet. Dabei gingen drei Seniorenheime, 908 Pflegebetten und 340 Mitarbeitern aus kommunaler Trägerschaft an die GmbH über: 

  • Psychatriches Pflegeheim „Fritz Koch“, Baujahr 1852, Kapazität 180 Plätze
  • Seniorenheim „Kurt Neubert“, Baujahr: 1980, Kapazität 360 Plätze
  • Seniorenheim „Franz Lenzner“, Baujahr 1981, Kapaität 368 Plätze

 

Erweiterung der Geraer HBG

In den Folgejahren wurde die Geschäftstätigkeit sukzessive erweitert: zunächst im Januar 1994 um die Kinderheime „Lusan“ und „Ernsee“ mit einer Kapazität von 110 Plätzen und 60 Mitarbeitern; im September 1996 folgte die Eröffnung einer Tagesgruppe in der Kurt-Keicher-Straße. 

Insgesamt 12 Kindertagesstätten wurden im September 1997 aus kommunaler Trägerschaft übernommen und die Betreuung von 600 Kindern durch 149 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sichergeserstellt: 

  • Kindertagesstätte „Auerbachstraße
  • Kindertagesstätte „Friedrich-Fröbel“
  • Kindertagesstätte „Dürrenebersdorf“
  • Kindertagesstätte „Kunterbunt“
  • Kindertagesstätte „Langenberger Zwerge“
  • Kindertagesstätte „Steinbeckstraße II“
  • Kindertagesstätte „Falka“
  • Kindertagesstätte „Gänseblümchen“
  • Kindertagesstätte „Sausewind“
  • Kindertagesstätte „Tinzer Spatzen“
  • Kindertagesstätte „Drei Birken“
  • Kindertagesstätte „Prof. Ibrahim“

Mit dem Stadtratsbeschluss vom 21. Juni 2001 sollten die Kindertagesstätten jedoch an freie Träger überegeben werden. Ebenfalls auf Basis des Beschlusses wurde die Schließung der Einrichtungen „Werner-Petzold-Straße“ und „Goethestraße“ eingeleitet. 

 

Neubau „Colliser Straße“

Ein Meilenstein in der Geschichte der Geraer HBG ist sicherlich die Vertragsunterzeichnung zum Neubau des Seniorenpflegeheimes „Colliser Straße“ Februar 1997. Mit der Grundsteinlegung am 30. September 1997 begann die zweijährige Bauzeit auf dem Gelände des ehemaligen „Fritz-Koch-Heimes“. Der Neubau ist die erste Einrichtung in Gera, die mit Fördermitteln nach Artikel 52 SGB XI von Bund, Land und Kommune in Höhe von 9,9 Mio DM (5,06 Mio Euro) finanziert wurde. Am 29. April 1999 konnte schließlich das Seniorenpflegeheim „Colliser Straße“ unter der Heimleitung von Bettina Maul und Pflegedienstleitung Elke Seidel mit einer Kapazität von 65 Plätzen eröffnet werden. 

 

Neubau „Otto Dix“

Nach der Nutzungsuntersagung für das Gebäude in der Robert-Koch-Straße 6 und dem Umzug der Bewohner aus aus dem „Fritz-Koch-Heim“ in die Lobensteiner Straße folgte am 31. August 2001 der Zuwendungsbescheid zur Projektförderung für einen Ersatzneubau – das Seniorenpflegeheim „Liselotte-Herrmann-Straße“ – in einer Höhe von 13,4 Mio DM (6,85 Mio Euro). Der Grundsteinlegung am 21. Juni 2002 folgten zwei Jahre Bauzeit und die Eröffnung in 2004. Im April 2010 erhielt das Seniorenpflegeheim seinen bis heute bestehenden Namen „Otto Dix“. 

 

Neubau Pflegezentrum „Am Hofwiesenpark“

Im Jahr 2001 begann der Bau des Altenpflegezentrums „Neue Straße“ mit einer geplanten Kapazität von 120 Bewohnern. Das Projekt wurde aus eigenen Mitteln finanziert und noch vor Weihnachten 2002 konnten unter der Heimleiterin Silvia Bogdanowa udn Pflegedienstleiterin Sylvia Abrahamdie bereits die ersten Betten bezogen werden. Anlässlich der Bundesgartenschau erfolgte im Mai 2007 die Umbenennung in Pflegezentrum „Am Hofwiesenpark“.

 

Umbau und Sanierung 

Der Zuwendungsbescheid vom 19. November 2002 zur Projektförderung für den Umbau sicherte die Sanierung des Seniorenpflegeheims „Kurt Neubert“ in Höhe von 9,2 Mio Euro. Auch der Wachkomabereich wurde erneuert und hat nach einer Umbauzeit zwischen 2004 und 2005 im Pflegezentrum „Am Hofwiesenpark“ seine neue Heimat gefunden. Das Seniorenpflegeheim „Franz Lenzner“ konnte nach einem Umbau in 2008 bereits 2009 neu eröffnet werden. Dabei wurde der Bereich Tagespflege und die Spezialisierung auf Demenzkranke Bewohner ein fester Bestandteil im Konzept der Einrichtung.

 

Ausbau der Kinder- und Jugendhilfe 

Im April 2000 konnte das erste Kleinstheimes in Gera-Langenberg für 5 Geschwisterkinder eröffnet werden. Mit dem Zuwendungsbescheid zur Projektförderung für das Kleinstheim in der Kurt-Keicher-Straße in Höhe von 196.577,00 Euro wurde auch dieses Projekt weiter vorangetrieben, so dass am 26. September 2003 Richtfest gefeiert werden konnte und schon 3 Monate später die ersten 8 Kinder ihr neues zu Hause bezogen. 

Zwischen 2017 und 2018 wurde in Gera Ernsee ein weiteres Kinder- und Jugendheim neu gebaut und bezogen. 

 

Einrichtungen der Seniorenpflege 

  • Seniorenpflegeheim „Kurt Neubert“
  • Seniorenpflegeheim „Franz Lenzner“
  • Pflegezentrum „Am Hofwiesenpark“
  • Seniorenpflegeheim „Otto Dix“
  • Seniorenpflegeheim „Colliser Straße“

Kapazität gesamt: 603 Plätze

 

Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

  • Kinder-und Jugendheim Gera Ernsee
  • Kleinstheim „Schützenstraße“
  • Kleinstheim „Lasurstraße“
  • Kleinstheim „Am Eichwald“
  • Betreutes Jugendwohnen
  • Tagesgruppen

Kapazität gesamt: 114 Plätze

 

Geschäftsführer

  • ab 11.07.2016: Andreas Nordmann
  • 01. Februar 2001 bis 10. Juli 2016: Wolfgang Reuleke
  • 1999 bis Januar 2001: Peter Herrmann
  • 1993 bis 1999: Friedrich Sonntag

 

Prokuristen

  • ab 01.12.2016: Herr Ralf Dietzsch
  • August 2001 bis 31. Oktober 2016: Monika Rößler
  • 1993 bis 2001: Margarete Orzechowski

 

Aufsichtsratsvorsitzende

  • ab 13. April 2016: Petra Metzner
  • 18. Dezember 2015 bis 18. Februar 2016: Ines Wegner
  • 02. November 2007 bis 29. September 2016: Prof. Dr. Thomas Weil
  • 22. Juli 1999 bis 27. September 2007: Ingrid Gumpert
  • 15. Dezember 1994 bis 22. Juli 1999: Christine Beer
  • 01. Juli 1993 bis 15. Dezember 1994: Maximilian Eitel