Gründung der Geraer Heimbetriebsgesellschaft mbH

1993

Die Geraer Heimbetriebsgesellschaft wurde am
1. Juli 1993 als gemeinnützige Gesellschaft
gegründet.
Dabei gingen drei Seniorenpflegeheime,
908 Betten und 340 Mitarbeiter aus kommunaler
Trägerschaft an die GmbH über:

  • Psychiatrisches Pflegeheim "Fritz Koch"
    Baujahr 1852, Kapazität 180 Plätze
  • Seniorenpflegeheim "Kurt Neubert"
    Baujahr 1980, Kapazität 360 Plätze
  • Seniorenpflegeheim "Franz Lenzner"
    Baujahr 1981, Kapazität 368 Plätze

Erweiterung Geschäftstätigkeit

1994

In den Folgejahren wurde die Geschäftstätigkeit sukzessive erweitert: Zunächst im Januar 1994 um die Kinderheime "Lusan" und "Ernsee" mit einer
Kapazität von 110 Plätzen und 60 Mitarbeiter.

Eröffnung einer Tagegruppe

1996

Im September 1996 folgte die Eröffnung einer
Tagesgruppe in der Kurt-Keicher-Straße.

Vertragsunterzeichnung zum Neubau des SPH "Colliser Straße" und Übernahme der Kindertagesstätten

1997

Ein Meilenstein in der Geschichte der Geraer Heimbetriebsgesellschaft mbH ist sicherlich die
Vertragsunterzeichnung zum Neubau des Seniorenpflegeheimes "Colliser Straße" im Februar 1997.
Mit der Grundsteinlegung am 30. September 1997 begann die zweijährige Bauzeit auf dem Gelände des ehemaligen "Fritz-Koch-Heimes".
Der Neubau ist die erste Einrichtung in Gera, die mit Fördermitteln nach Artikel 52 SGB XI von Bund, Land und Kommune in Höhe von 9,9 Mio DM (5,06 Mio Euro) finanziert wurde.

Insgesamt 12 Kindertagesstätten wurden im
September 1997 aus kommunaler Trägerschaft übernommen und die Betreuung von 600 Kindern durch 149 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sichergestellt:

  • Kindertagesstätte "Auerbachstraße"
  • Kindertagesstätte "Friedrich Fröbel"
  • Kindertagesstätte "Dürrenebersdorf"
  • Kindertagsstätte "Kunterbunt"
  • Kindertagesstätte "Langenberger Zwerge"
  • Kindertagesstätte "Steinbeckstraße II"
  • Kindertagesstätte "Falka"
  • Kindertagesstätte "Gänseblümchen"
  • Kintertagesstätte "Sausewind"
  • KIndertagesstätte "Tinzer Spatzen"
  • Kindertagesstätte "Drei Birken"
  • Kindertagesstätte "Prof. Ibrahim"

Eröffnung des Seniorenpflegeheimes "Colliser Straße"

1999

Am 29. April 1999 wurde das Seniorenpflegeheim "Colliser Straße" unter der Heimleitung von Bettina Maul und Pflegedienstleitung Elke Seidel mit einer Kapazität von 65 Plätzen eröffnet.

Kleinstheim Gera Langenberg

2000

Im April 2000 konnte das erste Kleinstheim in Gera-Langenberg für 5 Geschwisterkinder eröffnet werden.

Übergabe Kindertagesstätten an freie Träger/Ersatzneubau "Liselotte-Herrmann-Straße"/Bau Altenpflegezentrum "Neue Straße"

2001

Mit dem Stadtratsbeschluss vom 21. Juni 2001 wurden die Kindertagesstätten an freie Träger übergeben. Ebenfalls auf Basis des Beschlusses wurde die Schließung der Einrichtungen "Werner-Petzold-Straße" und "Goethestraße" eingeleitet.

Nach der Nutzungsuntersagung für das Gebäude in der Robert-Koch-Straße 6 und dem Umzug der Bewohner aus dem "Fritz-Koch-Heim" in die Lobensteiner Straße, folgte am 31. August 2001 der Zuwendungsbescheid zur Projektförderung für einen Ersatzneubau - das Seniorenpflegeheim "Liselotte-Herrmann-Straße" - in einer Höhe von 13,4 Mio DM (6,85 Mio Euro). 2 Jahre später konnte die Grundsteinlegung erfolgen.

Ebenfalls im Jahr 2001 begann der Bau des Altenpflegezentrums "Neue Straße" mit einer geplanten Kapazität von 120 Bewohnern. Das Projekt wurde aus eigenen Mitteln finanziert.

 

 

Grundsteinlegung SPH "Liselotte-Herrmann-Straße" und Einzug in das Altenpflegezentrum "Neue Straße"

2002

Am 21. Juni 2002 erfolgte die Grundsteinlegung für das Seniorenpflegeheim "Liselotte-Herrmann-Straße".

Kurz vor Weihnachten 2002 konnte unter der Heimleiterin Silvia Bogdanowa und der Pflegedienstleiterin Sylvia Abraham die ersten Betten im Altenpflegezentrum "Neue Straße" bezogen werden.

Der Zuwendungsbescheid vom 19. November 2002 zur Projektförderung für den Umbau sicherte die Sanierung des Seniorenpflegeheimes "Kurt Neubert".

Richtfest für das Kleinstheim "Kurt-Keicher-Straße"

2003

Mit dem Zuwendungsbescheid zur Projektförderung für das Kleinstheim in der Kurt-Keicher-Straße in Höhe von 196.577,00 EURO wurde auch dieses Projekt weiter vorangetrieben, sodass am 26. September 2003 Richtfest gefeiert werden konnte und schon 3 Monate später die ersten 8 Kinder in ihr neues zuhause bezogen.

Eröffnung des Seniorenpflegeheimes "Liselotte-Herrmann-Straße" und Erneuerung des Wachkomabereiches

2004

2004 wurde das Seniorenpflegeheim "Liselotte-Herrmann-Straße" eröffnet.

Die Einrichtung ist heute unter dem Namen "Otto Dix" bekannt.

Der Wachkomabereich wurde erneuert und hat nach einer Umbauzeit zwischen 2004 und 2005 im Pflegezentrum "Am Hofwiesenpark" seine neue Heimat gefunden.

Eröffnung des umgebauten Seniorenpflegeheim "Kurt Neubert"

2005

Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen wurde des Seniorenpflegeheim "Kurt Neubert" wieder eröffnet.

Eröffnung nach Umbau des Seniorenpflegeheimes "Franz Lenzner"

2008

Das Seniorenpflegeheim "Franz Lenzner" konnte nach einem Umbau in 2008 bereits 2009 neu eröffnet werden.

Dabei wurde der Bereich Tagespflege und die Spezialisierung auf demenzkranke Bewohner fester Bestandteil im Konzept der Einrichtung.

Umbenennung des Seniorenpflegeheimes "Liselotte-Herrmann-Straße"

2010

Im April 2010 erhielt das Seniorenpflegeheim "Liselotte-Herrmann-Straße" seinen bis heute bestehenden Namen "Otto Dix".

Anbau Haus 3 Kinder- und Jugendheim Gera-Ernsee

2013

2013 erfolgte der Anbau "Haus 3" Kinder- und Jugendheim Gera-Ernsee.

Heute leben die "Kleinsten" der in der Geraer Heimbetriebsgesellschaft betreuten Kinder dort.

Abriss und Grundsteinlegung Haus 3 Kinder- und Jugendheim Gera-Ernsee

2017

Das in die Jahre gekommene und nicht mehr den gültigen Standards entsprechende Haus 3 des Kinder- und Jugendheimes Gera-Ernsee wurde im April 2017 abgerissen.

Grundsteinlegung für das neue Gebäude, welches an gleicher Stelle errichtet wurde, erfolgte am 23. Juni 2017.

Richtfest wurde am 5. September 2017 gefeiert.

Einzug in das neu errichtete Haus 3 des Kinder- und Jugendheimes Gera-Ernsee

2018

Am 20. März 2018 wurde Einzug in das neue errichtete Haus 3 des Kinder- und Jugendheimes Gera-Ernsee gefeiert.

Die Geraer Heimbetriebsgesellschaft bedankt sich beim Planungsbüro TRIPLAN und allen beteiligten Gewerken.

Errichtung eines Blockheizkraftwerkes für das Kinder- und Jugendheim Gera-Ernsee

2019

Im Kinder- und Jugendheim Gera-Ernsee ging im November 2019 ein Blockheizkraftwerk in Betrieb.

Die erzeugte Elektroenergie wird dem Eigenverbrauch der Einrichtung zugeführt.

Auftragnehmer für die Aufstellung des Blockheizkraftwerkes war das Ingenieurbüro Dr. Siebert. Bei der Errichtung unterstützten einheimische Handwerkerfirmen wie die Firma Heizung - Sanitär - Solar Christian Baum.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, gestatten Sie die Nutzung von Cookies und Analyse-Software bspw. von Google ("Google Analytics"), die dabei helfen, Ihnen in Zukunft noch bessere Dienste anbieten zu können. Cookies, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen (z.B. Login), werden aus technischen Gründen ungeachtet Ihrer Wahl gesetzt. Mehr erfahren …

AkzeptierenAblehnen